xenasdreamland
alexandraswelt +++ über mich  +++ Kassel +++ Backlinks Linkus unten

Ich hab die Gesamtschule nach der 9 mit nem Hauptschulabschluß verlassen.
Dann bin ich auf die Berufsfachschule, in dem Bereich Hauswirtschaft,- schwerer Fehler, dat war nicht meine Welt.
Nun gut, vom Arbeitsamt gab es x G1 Kurse, da hab ich mich durch getingelt,
bis ich endlich bei der GFBH meinen Realschulabschuss, mit Prüfung vor dem staatlichem Schulamt machen konnte.
Danach wollte ich auf der Reuter mein Fachabi machen, bin aber in Mathe durchgefallen,..
hab mich dann nichtmehr getraut es nochmal zu machen, weil Mathe liegt mir eigentlicht.
Danach bin ich Lehrling Instudriemechaniker in der Fachrichtung Maschinen und Systemtecknik geworden in Baunatal unter dem großen Stern, ...
da ich aber von Kindheit Hüftdyplasie habe, war ich wohl nicht der ideale Lehrling dort, und eines schönes Tages,
wurde mein Meister weggerufen und ich ins Büro zitiert.
Tür zu- Rollo unten-
Und es wurde solange auf mich eingewirkt bis ich selber meine Kündigung geschrieben habe.
Im nachhinein mit dem Wissen, ich war unkündbar,.. dumm gelaufen-
Dann tingelte ich mit Klaus den ich 1990 geheiratet habe auf der Reise mal bei seinen Eltern, mal wo anders mit.
Als Jugendlicher hab immer mein Taschengeld dort verdient und hatte noch naive Vorstellung
Kinderkarussell, Breakdance, Scirokko, Lose, Imbiss... von jeden etwas, der Rubel mußte ja Rollen
Und viel verdient man dort ja nicht , nur hatten wir auch nicht große Ansprüche also ging das.
Dann ist Bonny geboren, und ich wollte unbedingt das sie eine staatliche Schule besucht,
mit heutigen Wissen, wäre die Reiseschule nicht schlechter gewessen eher im gegenteil....
ABer die Reise ließ einen nicht los, das man immer wieder Aushilfjobs annahm.
Ich für meinen Teil hab es dann gelassen, als es in der Familie ein Kampf um mein Kind anfing.
Es hat mir nichts geholfen, denn der Buhman war ich fortan sowieso.
Dann ist Klaus zu Stadt gekommen, mit großen worten, die Chance auf was..
Auf was, weiß ich bis heute nicht, gearbeitet wie ein Tier, und sich x mal unter beweiß gestellt hat er immer,
doch eingestellt unbefrieste haben sie ihn nie.
Der Hammer war dann dieses Jahr (2018), als man sich mal wieder arbeitslos melden mußte,
kam man in die Abteilung,-
Haftentlassen, Drogensüchtig, kannst nichts, weißt nichts Abteilung,
empfangen mit den Worten:
Ich hoffe sie haben genug Geld in den Parkautomaten geworfen...
Der OB hat mir ja 2017 geschrieben, nadem ich im geschrieben habe, warum man keine Chance bekommt,
das er Klaus immer wieder als Aushilfe nehmen würde,
aber da er das nicht gelernt hat, niemals unbefristet.
War dann auch so,- sogar dann als nur noch 30 Std Kraft.
Ok,- nun hat er gerade wieder eine Stelle auf dem freien Markt,-
nur von dem was im Vorstellungsgespräch gesagt wurde, ist auch nicht viel über geblieben.
Aber man darf sich ja nicht beschweren, sie sind halt alle an der Macht
Ich bin nur die Hausfrau und nur die Mutti,
doch meine Knochen machen mir einen Strich durch die Rechnung um auch was dazu zu verdienen.
Als ich jetzt mal für unsere Situation Mitgefühl wollte, hieß es ich wäre ne faule Sau, und wir wären Schmarotzer.
Alles Klar,- und tschüß
Ich könnte hier noch Romane schreiben, hat mal ein Arbeitsberater zu mir gesagt, aber wer will sowas lesen?
Vor allem wer glaubt einen sowas, was so alles schräg gelaufen ist?
Gott sei dank, es bricht uns niemand,- doch wünschte ich uns jeden Tag mehr einen richten Lottogewinn.
Weil gut 90 % aller Probleme wären dann weg.
...die Hoffnung stirbt halt zuletzt



freue mich auch auf Grüße im
Gästebuch



Forensoftware: Burning Board Lite 1.0.2 alexandraswelt ist seit Tagen Online

created by xena & ©2007-2018 Startseite
credits by siehe LogoIndex
xenasdreamland
Hosted by HopFenSchlodel.de
Datenschutzerklärung Impressum